Stadtmagazine sind „out“, lang lebe das Internet: Diese Erkenntnis brachte eine Umfrage unter 3.100 Nachtschwärmern zwischen 18 und 35 Jahren. Wie sieht es bei dir aus?

Alte Wege der Partyplanung verlieren an Relevanz

Der Party-Gänger von heute plant seinen Abend nicht mehr mit Printprodukten, sondern setzt auf die digitale Medien. Wie das Statistik-Portal Statista.de in einer Infografik schön zeigt (siehe unten), gehören Stadt- und Eventmagazine, wie man sie überall kostenlos kriegt, wohl zu einem Auslaufmodell. Nur vier Prozent der Nachtschwärmer informieren sich laut dieser Party-Studie noch auf diesem Weg. Auch Flyer und Plakate sind mit jeweils 14 Prozent nicht gerade angesagt.

Stattdessen begibt man sich heutzutage vor dem Ausgehen auf die Webseiten der Clubs und Discotheken (15 Prozent) oder auf Eventportale (20 Prozent). Der absolute Spitzenreiter in Sachen Partyplanung sind soziale Netzwerke: 28 Prozent der Befragten setzen auf Facebook & Co., um sich über die beste Party des Abends zu informieren.

Bild: Statista.de, http://de.statista.com/statistik/daten/studie/306839/umfrage/umfrage-unter-jungen-menschen-zu-informationsquellen-fuer-events-und-locations/

Wie oft werden Party-Apps genutzt?

Ein Informationskanal fehlt bei dieser Auswertung: Party-Apps. Denn Smartphones und Tablets werden immer beliebter und wichtiger in unserem Leben. Somit sind wir uns sicher, dass Apps zur Nachtleben-Planung, wie zum Beispiel Nightsnap, deutlich an Beliebtheit zunehmen werden.

Wie sieht das bei dir aus: Decken sich die Zahlen der Statistik mit deinem Verhalten? Gib uns dein Feedback, indem du hier schnell deine Favoriten zur Partyplanung angibst:

Woher kriegst du deine Infos für einen Party-Abend? (bis zu 3 Antworten möglich)

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

 

nightsnap-news-abo-button

Bild: Statista

Tagged with →  
Teilen →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *