Gibt es mit zunehmendem Alter Unterschiede, wie man feiert? Wir nehmen die wichtigsten Party-Phasen für dich unter die Lupe.

1. U18: Der erste Schritt in Discotheken

Legal feiern leicht gemacht: Obwohl der Einlass in deutschen Discotheken eigentlich erst ab 18 Jahren erlaubt ist, gibt es immer mal wieder U18-Partys, bei denen auch 16-Jährige auf ihre Kosten kommen.

Wer vorher vielleicht schon mit seinen Freunden Hauspartys schmiss, hat jetzt die Chance das richtige Nachtleben zu genießen. Meist ist hier allerdings eine Aufsichtsperson notwenig, um länger als 24 Uhr feiern zu können. Den ersten Party-Nächten steht damit kaum etwas im Wege.

2. Endlich 18!

Ein Traum wird wahr: Wer ist nicht erleichtert, wenn der 18. Geburtstag ansteht? Man ist erwachsen und kann nun „tun und lassen was man will“. Gerade in diesem Alter nimmt man mit, was geht. Meistens werden in dieser Lebensphase alle Clubs im Wochentakt ausprobiert und ausgecheckt.

Ziele einer Party-Nacht mit 18 Jahren sind oft: seine Grenzen austesten und neue Leute kennenlernen. Außerdem wird so oft einer Frage aus dem Weg gegangen: Was fange ich eigentlich mit meinem Leben an?

11492_original_R_K_B_by_N.Schmitz_pixelio.de

3. Die Mittzwanziger

Im Normalfall hat man in diesem Alter schon viele Partys miterlebt. Highlights stellen hier Clubs dar, die sich ein Beispiel an dem amerikanischen Ü21-Konzept genommen haben.

Der Alltag wird als Twen, anders als in der Schulzeit, immer anstrengender (Ausnahmen bestätigen die Regel). Deswegen nehmen oft auch die Partynächte ab. Ein Unterschied ist auch, ob man Single ist oder nicht. Im Normalfall sind Singles offener für ausschweifende Partys. Denn: Es könnte ja sein, dass der/die Richtige heute in deinem Lieblingsclub ist.

4. Ü30

Einfach mal den Alltag vergessen und abschalten: Spezielle Ü30-Partys sollen dafür sorgen, dass du dich zwischen den ganzen jungen Leuten nicht unwohl und alt fühlst. Ob das wirklich funktioniert? Das muss jeder „Betroffene“ selbst entscheiden. Fakt ist: Es wird viel Musik aus deinen jungen Jahren gespielt. So fühl man sich schnell in die „gute, alte Zeit“ zurückversetzt.

Ein Besuch in der Disco wird um die 30 Lenze meist zur Seltenheit. Durch den Job oder Kinder wird dir viel Zeit geraubt.

Auf der anderen Seite stehen die Singles, die immer mehr Druck verspüren, den richtigen Partner zu finden. Sie sind auch – oder gerade – im Ü30-Alter meist noch sehr viel im Nachtleben unterwegs. Denn unbestritten ist, dass eine Partystimmung, Alkohol und gute Musik großes Flirt-Potential mit sich bringen. Also: go for it!

Das Wichtigste ist, egal in welchem Alter: Hab Spaß und mach die Nacht zum Tag!


Bild: N.Schmitz / pixelio.de

Tagged with →  
Teilen →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *